Herbstliche Kürbisgnocci auf Currymascarpone

Auch wenn ich mich immer zuerst gegen den Herbst und den Winter sträube, mögen tu ich die zwei Jahreszeiten ja trotzdem irgendwie. Irgendwie sehr. Denn jede Jahreszeit hat ihre ganz eigene besondere Saisonküche. Der Herbst lässt hier ein ganz besonderes Gemüse glänzen: Den Kürbis. Deswegen hat die liebe Julia von delicious-stories.de insgesamt 10 Blogger zusammengetrommelt, um für euch ganz besonders tolle Kürbis-Rezepte zu kreieren. Ich habe mich seit langem mal wieder an Gnocchi [njoki], nein nicht GNOTSCHI!!, ausprobiert, die sich auf einem traumhaften Sößchen niederlegen.

IMG_1044

Zutaten

Für die Kürbisgnocchi:

  • 500 g Hokkaido-Kürbis 
  • 350 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 60 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Prisen Muskatnuss

Für die Soße:

  • 250 g Mascarpone
  • 50 ml gut gewürzte Brühe
  • 1 kleine dünne Kürbisspalte
  • 2 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

 

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Den Kürbis gründlich waschen, halbieren und einen Hälfte in Spalten schneiden und 1 dünne kleine Spalte von der zweiten Hälfte abnehmen. Alle Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im heißen Backofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 35-40 Minuten backen. Herausnehmen und fein pürieren.
  2. In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen. Das warme Kürbismus mit dem Mehl, dem Eigelb, dem Parmesan, Salz, Pfeffer und Muskat zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Falls der Teig noch nicht fest genug ist, nochmal Mehl hinzufügen. Dann formt ihr daraus mehrere etwa 1-2 cm dicke Rollen und schneidet immer 1-2cm dicke Teilchen ab. Diese formt ihr mit eingemehlten Händen zu ovalen Kugeln und drückt diese leicht mit einer Gabel ein. 
  4. Dann ab ins heiße Wasser mit den Gnocchi und etwa 10 Minuten sieden lassen. Auf jeden Fall eben so lange, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  5. Während dessen etwa 50 ml gut gewürzte Brühe zum kochen bringen und die Mascarpone mit einem Schneebesen einrühren. Kurz aufkochen. Anschließend vom Herd nehmen und die kleine dünne Kürbisspalte hineinschneiden und in der Soße pürieren. Nochmal unter ständigem rühren kurz aufkochen. 
  6. Gnocchi nun mit einer Schöpfkelle aus dem heißen Wasser holen, abtropfen und in eine eingefettete Pfanne geben. Leicht anbräunen.
  7. Mascarpone-Curry-Spiegel auf einen Teller geben und die angebräunten Gnocchi darauf drapieren. 

 

Ein realer Herbst-Traum. Lasst es euch schmecken. 

Ihr wollt mehr Kürbisrezepte? 

Dann schaut unbedingt hier vorbei: 

IMG_1025

15 Gedanken zu „Herbstliche Kürbisgnocci auf Currymascarpone

  1. Also mich hast du schon überzeugt: Orange ist die tollste Farbe der Welt. Deine Gnocchi sehen ja soooooo toll aus. ❤ Ich würde gerne bitte sofort eine Portion davon verdrücken wollen.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    Gefällt mir

  2. Hmm das hört sich echt lecker an 🙂
    Ich wollte schon lange einmal Kürbis-Gnocchi machen, vielleicht finde ich ja nächstes Wochenende die Zeit dazu.
    Es hat mich gefreut, dich heute kennenzulernen – ich werde ab jetzt öfter hier vorbeischauen 😉
    Liebe Grüße Julia

    Gefällt mir

  3. Puh, das gesamte Gericht hat satte 2778kcal ohne das Fett aus der Pfanne zum Anbraten; man muss sich die Portionsgröße halt entsprechend aussuchen.
    Im Wesentlichen war es aber sehr lecker.
    Wenn ich es noch mal machen würde, würde ich die Soße vermutlich mit Milch statt Mascarpone machen und sie ggf. mit etwas Stärke andicken.

    Gefällt mir

    1. Hallo Kaethe,
      ja das ist wohl war, dass das Gericht recht mächtig ist. Aber das ist hier ja auch kein Low-Carb-Gericht 🙂
      Manchmal muss es einfach nur um den Genuss gehen 🙂 Und ich hoffe den hattest du.
      Aber die Idee mit der Milch oder vielleicht auch Cremefine mit 7% zum Kochen ist ja auch super.
      Danke für dein Feedback.

      Liebe Grüße

      Stephanie Natalie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s