Kindheitserinnerungen: Gelato Fior di Latte

Ich bin wahrscheinlich eines von vielen Kindern, die ihren Sommerurlaub immer in Italien am Meer verbracht haben. Genauer gesagt in dem sehr bekannten Urlaubsort BIBIONE an der Adria im Norden der Region von Venetien. Er liegt zwischen den Badeorten Caorle und Lignano.

Wir haben dort auch wirklich immer bekannte aus der Heimat getroffen oder zumindest eine Familie die ganz aus der Nähe kamen. Ganz nach der typischen Phrase: „Ja, so klein ist die Welt“.

Für meine Schwester und mich, gab es aber trotzdem nichts tolleres. Schon alleine die Autofahrt dorthin war für uns ein Abenteuer. Wir haben die Zeit mit unseren Eltern sehr genossen. Denn diese Zeiten waren rar und uns auch nicht all zu lange vergönnt (#scheidungskinder). Deswegen erinnere ich wirklich gerne an die Zeit, als wir dort noch gemeinsam waren. Auch wenn es schon lange her ist und ich mich nicht mehr an alles erinnern kann.

An was ich mich aber ganz genau erinnern kann, ist das Eis. Eines muss man den Italienern ja wirklich lassen: LA DOLCE VITA haben die drauf. So richtig. Egal was man in Italien isst, es schmeckt. Die Auswahl damals, war noch nicht ganz so fancy wie heute. ABER das war egal. Ich war immer mit nur einer einzigen Sorte zu begeistern:

♥ Fior di Latte ♥

IMG_2568

Zutaten:

  • 200 ml Milch
  • 300 ml Sahne
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mascarpone

IMG_2578

Zubereitung:

  1. Zucker mit der Milch in einem Topf verrühren und aufkochen.
  2. Den Topf vom Herd nehmen und die Mascarpone unterrühren, diese Mischung nun noch einmal kurz aufkochen. Vorsicht, dass nichts anbrennt.
  3. Anschließend den Topf bei Seite stellen und das Ganze ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
  4. Sahne leicht steif schlagen und dann unter die Mascarpone-Zucker-Milch-Mischung heben.
  5. Jetzt muss die Masse entweder in die Eismaschine (das ist natürlich sehr geil)..oder für etwa 3  Stunden ins Gefrierfach und gelegentlich umrühren.

Und hier bekommt ihr wie immer (ok meistens) das Rezept zum Download.

 

(Anzeige) Mangold-Spätzle-Gratin

Es ist so schön an einem freien Tag auf dem Markt herumzuschlendern, um nach Inspirationen für neue Rezepte zu suchen. Saisonales Gemüse und Obst zu entdecken und mir damit neue Rezepte auszudenken erfüllt mich sehr. Alleine der Flair auf dem Viktualienmarkt in München ist zauberhaft. Aber auch in jeder anderen Stadt finde ich Märkte so bereichernd.

Weiterlesen »

Eis am Stiel: Tonkabohne.Kirsch.Mandel

Der Sommer ist da. Im hektischen Alltag wird mir das immer spätestens an meinem Geburtstag bewusst. Ich bin ein Juli-Kind. Genauer gesagt habe ich heute Geburtstag. Als Kind habe ich den Sommer und meinen Geburtstag geliebt. Die Ferien fingen immer um den Dreh an. Baden gehen. Sonne. Und ganz viel Eiscreme. Heute tendiere ich eher zum Frühling. Eis liebe ich aber trotzdem noch sehr.

Weiterlesen »

(Anzeige) Kokos-Marzipan-Schupfnudeln mit Ananaskompott

2016 war ich im Rahmen meines dualen Studiums für ein Praktikum einen Monat in Wien.  In den Sommermonaten gibt es auf dem Rathausplatz ein geniales Streetfood-Areal, welches zum Filmfestival gehört. Wer mehr dazu lesen möchte kann in meinen Beiträgen von Wien mehr darüber lesen. Auf diesem besagten Streetfood-Areal habe ich es zum ersten Mal gesehen: süße Schupfnudeln. […]

Lemon-Cheesecake Muffins

Der Käsekuchen. Ein echter Klassiker. Und doch kann man ihn in so vielen verschiedenen Varianten machen. Und ich wäre keine Foodbloggerin, wenn ich euch einfach nur den stinknormalen Käsekuchen präsentieren würde. Der klassische Käsekuchen ist phänomenal, keine Frage. Aber ich möchte euch nun meine Lemon-Cheesecake Muffins vorstellen. Auf das Rezept bin ich eigentlich ganz zufällig […]

Maultaschenlasagne (Anzeige)

Ich habe es im April endlich auch mal geschafft ein Gewerbe als Bloggerin anzumelden. Vorher ist ja nicht, mit Hobby zum (Neben)-Beruf machen. Und ich wusste auch sofort, mit welchem Unternehmen ich unbedingt kooperieren möchte. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, dass auch das Unternehmen Settele an einer Kooperation mit mir interessiert war.

Weiterlesen »

Sommerlicher Gin Fizz (Anzeige)

Ich mag den Sommer und die lauen Sommernächte. Nicht die Hitze. Nein, die langen Abende draußen mit Freunden. In meiner Wahlheimat. Am Gärtnerplatz sitzen. Im Lehel spazieren oder in Schwabing ein Eis essen und danach vor den Bars stehen. Davor. Nicht drin.

Weiterlesen »

Kurztrip nach Bozen

Pfingsten zu Hause bleiben? Ne, das wollten wir nicht. Und vielleicht mal wieder mit Familie? Ja, das war eine gute Idee. Leider nur etwas kurzfristig. Trotzdem haben wir Ende März dann für Mitte Mai noch Appartements für 7 Personen gefunden. Und zwar in Bozen.

Weiterlesen »

Spring Gin

Ganz lange habe ich Gin-Tonic verschmäht. Ich fand ihn einfach nur bitter und seifig. Meine bessere Hälfte konnte das nicht verstehen. Er liebt Gin-Tonic.

Ich habe ihm immer wieder zum Geburtstag verschiedene Gin’s geschenkt, verschiedene Tonic Water mitgebracht oder tolle Kristallgläser für das In-Getränk besorgt. Und bei schönem neuen Geschirr bin ich ja eh immer gleich Feuer und Flamme. Und natürlich wollte ich auch aus so einem schönen Kristall-Glas trinken. Aber natürlich hatte der Lieblingsmensch da dann eine Bedienung an mich: NUR GIN-TONIC aus dem Glas. Okay. Herausforderung angenommen. Und mit meiner eigenen Mischung, habe ich den Gin-Tonic dann auch lieben gelernt. Mild und fruchtig mag ich ihn.

Weiterlesen »