Käsepätzle italienische Art | Anzeige

Ich habe italienische Wurzeln und ich bin im Schwabenländle aufgewachsen. Was liegt also näher, als diese zwei Welten auf dem Teller zusammen zu bringen. Jetzt kann man sich natürlich wieder drüber streiten, wo genau die Käsespätzle herkommen. Man kann es aber auch einfach lassen und das klassische Soulfood mal auf die italienische Art ausprobieren.

Anstatt dem kräftigen Bergkäse wandert leckerer Mozzarella zu den Spätzle. Und um dem ganzen Gericht nun das gewisse mediterrane Flair zu verleihen, füge ich noch frische Tomaten und Basilikum dazu. Außerdem darf ja der gewisse Biss nicht fehlen. Denn sogar ich, als alte Zwiebelhasserin, esse mein Leibgericht gerne getoppt mit krossen Röstzwiebeln. Damit das Gericht aber die italienische Art nicht verliert, habe ich mich beim Topping für geröstete Pinienkerne entschieden.

8

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Knoblauch in Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Pinienkerne darin goldbraun rösten, nach 1 Min. den Knoblauch dazugeben.
  2. Mozzarella abtropfen lassen und würfeln. Tomaten halbieren.
  3. Tomaten und Spätzle zum Knoblauch und den Pinienkernen geben, mit Salz und Pfeffer würzen und vermengen. Das Ganze Erwärmen und mit Milch ablöschen.
  4. Nun den Mozzarella hinzufügen und zum schmelzen bringen.
  5. Die Käsespätzle evtl. nochmal mit ein bisschen Milch auflockern, nochmal würzen mit dem Basilikum garnieren und servieren.

9

Das Rezept zum Ausdrucken oder Abspeichern gibt es hier.

Über ein Feedback hier oder auf meinem Instagram Kanal Stephanie Natalie würde ich mich sehr freuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.