Maultaschengröstl | Anzeige

Der Arbeitsalltag vieler erlaubt es nicht, sich abends noch mega lange in die Küche zu stellen. Es fehlt die Zeit und die Lust. Das verstehe ich. Ich selbst habe das Glück, dass ich meist zu einer humanen Zeit zuhause bin. Zwischen 17 Und 18 Uhr schließe ich meine Haustür auf. Und dann ist mein erster Schritt nicht der ins Wohnzimmer, sondern in die Küche.

Vielen Menschen wäre das sicher zu stressig, für mich jedoch, ist kochen – zumindest meistens – entspannend. Ich kann da meiner Kreativität freien Lauf lassen und das Zubereiten der Gerichte lässt mich runter kommen. Aber naja, jedem das Seine und so, nicht wahr?

Vorbereitung ist alles!

Wenn die Woche und die Arbeit einen stark vereinnahmen heißt das aber nicht, dass man sich ausschließlich von Fastfood oder fertiger TK-Ware ernähren muss. Kann man, klar, muss man aber nicht. Vorbereitung ist in dem Fall – mal wieder – alles. Für das Maultaschengröstl kann man sich bereits am Wochenende schon Kartoffel vorgaren und abkühlen lassen, so dass sie dann für den Anfang der Woche fertig zum weiterverarbeiten sind.

Maultaschen selber machen?

Für das Maultaschengröstl brauchen wir, wer hätte das gedacht, auch Maultaschen. Und jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von euch hat schonmal selbst Maultaschen gemacht? Das dürften nicht ganz so viele sein. Ich selbst habe mich schon ein Mal ran gewagt und Maultaschen produziert. Und mein Fazit? Selbst gemachte Maultaschen schmecken super genial und sie sind auch klasse zum einfrieren geeignet. Deswegen macht man hier gleich mal eine Ladung mehr. Allerdings ist das dann aber auch echt eine Heidenarbeit. Das macht man also wirklich nicht alle Tage. Warum dann also nicht auf ein Produkt zurückgreifen, das schmeckt wie selbst gemacht.

Und deswegen greife ich immer wieder gerne zu den Maultaschen von Settele. Die Qualität der Maultaschen ist super, die schmecken wie selbstgemacht und die schnappt man sich einfach schnell aus dem Kühlregal. Die Auswahl der Maultaschen von Settele ist mittlerweile überragend. Es gibt nicht nur die klassische Variante, es gibt mittlerweile 17 verschieden Arten von Maultaschen die die Firma Settele anbietet. Und da ist bestimmt für jeden was dabei. Denn mittlerweile hat Settele auch vegetarische und sogar vegane Produkte in ihrem Repertoire. Aber nun zum schnellen und einfachen Rezept:

Maultaschengröstl

Maultaschenpfanne3

Zutaten (2 Personen):

  • 4 mittelgroße Kartoffeln (ca. 500g)
  • 200 g Leberkäse
  • 300g „Original schwäbische“ Maultaschen von Settele
  • 3 Eier (M)
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Rapsöl
  • etwas getrocknete Petersilie

Zubereitung:

  • Die bereits gegarten Kartoffeln pellen und in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden.
  • 2 El Öl in eine Pfanne geben, Kartoffelscheiben anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen und dann aus der Pfanne nehmen und in einer Schale beiseite stellen.
  • Maultaschen ebenfalls in Scheiben schneiden, Leberkäse würfeln und beides in der noch fettigen Pfanne knusprig braun braten. Dann die Bratkartoffeln wieder hinzugeben. Nochmals kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Eier verquirlen, ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und über das Gröstl geben. Alles gut vermischen und anbraten, bis das Ei fest geworden ist. Anschließend mit der Petersilie verfeinern.

Tipp: Etwas geriebenen Parmesan oder Bergkäse auf den Tisch stellen. Der geschmolzene Käse auf dem Maultaschengröstl gibt dem ganzen Gericht noch das gewisse Etwas!

Maultaschengröstl

Hier gibts das Rezept zum Ausdrucken.

Viel Spaß und Genuss mit dem Rezept!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s